Claudia Possekel

Erkennen von alltäglichen Selbstbildungsprozessen von Kindern. Die Bedeutung für die pädagogische Arbeit im Early Excellence Ansatz

Jedes Kind ist einzigartig und verdient eine exzellente Förderung. Beobachtungen von kindlichen Spielprozessen haben im Early Excellence Ansatz eine hohe Bedeutung und sind integraler Teil frühpädagogischer Praxis.

Dieser Workshop richtet sich vorrangig an pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten. Anhand von Videosequenzen werden die Beobachtungssystematik und die Schlüsselbegriffe aus dem EE – Ansatz vermittelt. Welche Bedeutung haben die Beobachtung und das Verstehen von Momenten des vertieften Spiels für die pädagogische Praxis und die Begleitung von Kindern in ihren Spielprozessen? Wie trägt das Beobachtungsverfahren dazu bei, dass jedes Kind bestmöglich begleitet werden kann?

Claudia Possekel, Diplom Pädagogin und Early Excellence Beraterin, arbeitet im Fachbereich Jugend und Familie der Landeshauptstadt Hannover als Programmkoordinatorin für Familienzentren und hat praktische Erfahrungen in der Umsetzung des Early Excellence Ansatzes.