Grußwort

grusswortVERTRAUEN, OFFENHEIT & MUT – BAUSTEINE FÜR EIN GUTES ZUSAMMENLEBEN. Das Motto, unter dem der XVII. Göttinger Kongress für Erziehung und Bildung steht, ist heute wichtiger denn je. In der aktuellen gesellschaftlichen Situation in Deutschland und in der Welt braucht es ganz besonders Vertrauen in die andere oder den anderen, aber auch Vertrauen in sich selbst und seine eigenen Stärken. Es braucht Offenheit gegenüber Neuem und gegenüber anderen Lebensweisen. Und es braucht Mut, um die eigenen Stärken zu nutzen, um sich für andere einzusetzen und um populistischen Haltungen entgegenzutreten.

Es ist wichtig, dass jede und jeder Einzelne unsere Gesellschaft durch Vertrauen, Offenheit und Mut prägt. Besonders wichtig ist es aber auch, dass diese drei Eigenschaften an Kinder und Heranwachsende weitergegeben werden. Dafür braucht es positive Vorbilder, aber auch eine Auseinandersetzung darüber, wie jungen Menschen heute Vertrauen, Offenheit und Mut vermittelt werden kann – für ein gutes Zusammenleben heute und in der Zukunft.

Vor dem Hintergrund der genannten nationalen und globalen Herausforderungen bin ich sehr froh, dass der diesjährige Kongress unter ein so wichtiges Motto gestellt wurde und freue mich, ihn als Schirmherrin unterstützen zu können. Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern wünsche ich angeregte Diskussionen und gute Ideen für die Herausforderungen in Erziehung und Bildung.

Prof. Dr. Ulrike Beisiegel
Präsidentin der Georg-August-Universität Göttingen