Havva Engin

Havva EnginERÖFFNUNGSVORTRAG

Bildungs- und Erziehungspartnerschaft im Kontext kultureller und religiöser Diversität

Allein 2015 flohen über 1,2 Millionen Menschen vor Krieg, Armut und anderen Katastrophen nach Deutschland, viele davon Kinder, Jugendliche und ihre Familien. Sie unterscheiden sich hinsichtlich der Herkunftsländer, der Alterszusammensetzung als auch durch ihre Bildungs- und Erziehungsbiografien von Kindern und Jugendlichen mit Zuwanderungsgeschichte, die bereits hier leben.

Der Vortrag wird sich mit den pädagogischen Herausforderungen beschäftigen, die durch die zunehmende Zahl von Kindern und Jugendlichen mit Flüchtlingsbiografie auf die deutschen Bildungsinstitutionen zukommen. Im Fokus wird die Darstellung von Gelingensbedingungen einer Erziehungspartnerschaft zwischen Bildungsinstitutionen und Familien mit Fluchtbiografie stehen.

Prof. Dr. Havva Engin, Studium „Lehramt an Gymnasien für Deutsch/Biologie“, TU Berlin. Promotion, Jun.Prof. für „Sprachförderung für Kinder mit und ohne Migrationshintergrund“, PH Karlsruhe. Seit 2014 Prof. für Interkulturelle Pädagogik an der PH Heidelberg.